SBB setzt auf Rod und Rot

30 Mrz

Endlich, die SBB-Kampagne „unterwegs zuhause“ ist angerollt. Vor gut einem Jahr wurde gepitcht und SBB nominierte Rod Kommunikation als neue Leadagentur. Mich hat`s gefreut, denn David Schärer, Mitglied der Geschäftsleitung von Rod, war im 3. Semester mein Dozent. Bei ihm und der Agentur habe ich viel über die crossmediale Konzepterstellung gelernt. In seinem Modul wurden wir zum Beispiel von der UNESCO für eine nationale Kampagne über das Immaterielle Kulturerbe gepitcht; bin jetzt noch richtig stolz auf den Sieg ;). Jedenfalls ihr seht – ich mag Rod, wie sie arbeiten und vor allem was dabei rauskommt. Rausgekommen ist heute auch der Song zur neuen SBB-Imagekampagne. Schon hier bemerkt man die Handschrift der Agentur. Auch bei früheren Konzepten, wie beispielsweise “Slow down. Take it easy” spielten hitverdächtige Songs eine federführende Rolle. David sagte mal zu mir, dass sich die Dialoggruppe freiwillig mit dem Inhalt auseinandersetzen soll. Ja, gute Musik hört man gerne, sie verbindet und weckt Emotionen. Auch das weiterentwickelte Corporate Design (welches gleichzeitig mit der Kampagne anläuft) setzt auf Emotionen – genauergesagt auf die Farbe rot.

Seht und hört selbst:

 

Advertisements

Eine Antwort to “SBB setzt auf Rod und Rot”

  1. David Schärer 3. April 2012 um 21:17 #

    Hey! Ich wurde auf deinen Blogeintrag aufmerksam gemacht. Dein Feedback freut mich sehr! Auch wir haben richtig Spass an der Kampagne und sind richtig stolz darauf. Ich wünsch dir viel Erfolg mit deinem Praktikum und natürlich auch für den Bachelor.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: